Divergenz

Divergenz beschreibt die evolutionäre Auseinanderentwicklung zweier Arten oder Populationen einer Art.


Allgemein

Bei der evolutionären Auseinanderentwicklung von ursprünglich verwandten Arten oder Populationen einer Art entstehen homologe Merkmale und Verhalten.

Der Grund dafür:

  • Starke inner- und außerartliche Konkurrenz

Divergenz führt zur Besetzung und Bildung neuer ökologischer Nischen und damit zur adaptiven Radiation. Im Endeffekt entstehen so neue Arten (Speziation).


Beispiel

Darwins Finken

Auf den Galapagos-Inseln fand Charles Darwin er 14 Arten von Finken, die von einem gemeinsamen Vorfahren abstammen. Dieser Urfink gelangte irgendwann auf die Inseln und bildete eine Population.

Wegen der ganzen Konkurrenz mussten ein paar Finken auf die Nebeninseln ausweichen und sich an die dort herrschenden Umweltfaktoren anpassen, wodurch sich die 14 Arten mit jeweils besonderen Merkmalen bildeten. Jede neue Art besetzt eine neue ökologische Nische.

Die Grafik zeigt mittig einen Urfink auf einer Insel. Um diesen Urfink sind auf kleinen Inseln andere Finkarten, die alle unterschiedliche Merkmale, z.B. unterschiedliche Gefiederfarben oder Schnabelformen haben. Die verschiedenen Arten haben sich aus dem Urfink entwickelt.
Next topic:
Rudimente

Continue
Rudimente

Jetzt unlimited holen!

Mit simpleclub unlimited bekommst du Vollzugang zur App: Du boostest deine Noten, hast mehr Freizeit und gehst sicher in jede Klausur!

Jetzt unlimited holen

Jetzt simpleclub Azubi holen!

Mit simpleclub Azubi bekommst du Vollzugang zur App: Wir bereiten dich in deiner Ausbildung optimal auf deine Prüfungen in der Berufsschule vor. Von Ausbilder*innen empfohlen.

Jetzt simpleclub Azubi holen