Gebiss

Das Gebiss enthält drei verschiedene Zahntypen. Mithilfe der Schneide-, Eck-, und Backenzähne können wir Nahrung aufnehmen zerkleinern, sodass sie verdaut werden kann.


Allgemein

Das Gebiss entwickelt sich im Laufe eines Lebens. Als Babys kommen wir zahnlos auf die Welt. Mit circa sechs Monaten kommt es dann zum ersten Zahndurchbruch (oftmals ein Schneidezahn).

Das Milchgebiss hat in einer Kieferhälfte fünf Zähne:

  • Zwei Schneidezähne
  • Einen Eckzahn und zwei Backenzähne

Milchzähne sind Platzhalter für die Zähne, die das Dauergebiss bilden.

Aufbau

Das Gebiss eines Erwachsenen enthält pro Kieferhälfte 8 Zähne. Die Verteilung der Zähne wird mit der sogenannten Zahnformel festgehalten. Die Zahnformel des Menschen setzt sich so zusammen:

Die Zahnformel unterteilt den Mund in vier Bereiche. Linker und rechter Oberkiefer und linker und rechter Unterkiefer. Der Mensch hat in jedem viertel gleich viele Zähne. Pro Kieferhälfte gibt es zwei Schneidezähne, einen Eckzähn, zwei Vordere Backenzähne und drei hintere Backenzähne. Die Formel für jedes viertel lautet also 2,1,2,3.

Bei Säugetieren besitzt jede Art eine eigene Zahnformel.

Funktionen

Manche Zähne sind eher spitzer und kleiner, andere hingegen sehr groß und weniger scharf. Die Zahntypen erfüllen jeweils eine besondere Aufgabe:

  • Schneidezähne (lang und flach) - Können Nahrung abtrennen oder durchschneiden
  • Eckzähne (spitz) - Können Nahrung festhalten, zerreißen und zerkleinern
  • Backenzähne (breite Kauflächen) - Können Nahrung zermahlen

Zahnaufbau

Die Zahntypen erfüllen verschiedene Aufgaben bei der Nahrungsaufnahme und haben daher auch unterschiedliche Formen. Alle Zähne haben aber den gleichen Grundbauplan:

Gesamt
Zahnkrone
Zahnhals
Zahnwurzel

Der Zahnschmelz ist das härteste Gewebe im menschlichen Körper und umhüllt die Zahnkrone. Dadurch werden die Zahnwurzeln und Nerven geschützt.


Wusstest du?

Alle Säugetiere besitzen genau wie wir Menschen Schneidezähne, Eckzähne und Backenzähne. Im Laufe der Evolution hat sich das Gebiss angepasst. Dadurch haben sich verschiedene Gebisstypen entwickelt, je nachdem welche Nahrung die Tiere zu sich nehmen.

Wiederkäuer

  • Keine Schneide- und Eckzähne im Oberkiefer, sondern Hornplatte

  • Breite Backenzähne

Wiederkäuer Gebiss

Nagetiere

  • Keine Eckzähne
  • Lange Nagezähne (Stiftzähne)
Gebiss Nagetier

Insektenfresser

  • Spitze Höcker auf Zähnen
  • Recht gleichförmige Zähne
Gebiss Insektenfresser
No items found.

Jetzt unlimited holen!

Mit simpleclub unlimited bekommst du Vollzugang zur App: Du boostest deine Noten, hast mehr Freizeit und gehst sicher in jede Klausur!

Jetzt unlimited holen

Jetzt simpleclub Azubi holen!

Mit simpleclub Azubi bekommst du Vollzugang zur App: Wir bereiten dich in deiner Ausbildung optimal auf deine Prüfungen in der Berufsschule vor. Von Ausbilder*innen empfohlen.

Jetzt simpleclub Azubi holen