Umweltfaktor Temperatur

Reaktions-Geschwindigkeit-Temperatur-Regel:

Erhöht sich die Temperatur um 10°C, dann erhöht sich die Reaktionsgeschwindigkeit um das Zwei- bis Dreifache.


Die RGT-Regel gilt für die Stoffwechselprozesse aller Lebewesen.

Allerdings nur bis ca. 40°C, weil dann die Enzyme und Proteine denaturieren.

Pflanzen

Einfluss auf Lebensvorgänge

  • Fotosynthese
  • Wachstum und Keimung

Physiologische Angepasstheit

C3- und C4-Pflanzen

  • Spezialisierung bei der Fotosynthese
  • C4-Pflanzen können bei höherer Temperatur schneller Biomasse aufbauen
  • Eher an trockenen Standorten

Weitere Angepasstheit

  • Schutz vor Kälte / Frost
  • Einlagerung von Glycerin und Zucker
  • Bildung von Knollen und Samen

Jahreszeitliche Angepasstheit

  • Blüten, die nur nach bestimmten Kälteperioden aufblühen
  • Fruchtreife bei bestimmten Temperaturen
  • Laubfärbung und Laubfall im Herbst

Verbreitung

  • Klimazonen
  • Ca. 30 Vegetationszonen mit ähnlichem Pflanzenbewuchs
  • Höhenzonierung oder Höhenstufen der Vegetation
  • Höhe = kältere Umgebung = weniger und kleinere Pflanzen, kürzere Vegetationszeit

Tiere

Gleich- & Wechselwarm

Gleichwarm

Wechselwarm

= endotherm

= ektotherm

Produzieren Körperwärme (35-40°C)

Durch eigenen Stoffwechsel

Keine eigene Temperaturerhöhungen

Auf äußere Wärmequellen angewiesen

Unabhängig von Außentemperatur

Abhängig von Außentemperatur

Kältezittern,

Zusätzliche Wärmeerzeugung

Kälte- / Hitzetod

Bei extremen Bedingungen

Winterschlaf oder Winterruhe

Kältestarre

Beispiele

Vögel

Säugetiere

Alle anderen Tiere

Fische, Lurche, etc.

Winterschlaf, Winterruhe & Winterstarre

Winterschlaf

Winterschlaf ist ein schlafähnlicher Zustand, in dem sich manche Säugetiere im Winter befinden.

  • Grund Nahrungsknappheit
  • Körpertemperatur auf 5°C, Atmung und Herzschlag verlangsamt
  • Bei 0°C Außentemperatur - Stoffwechsel kurz wieder aktiviert

Winterruhe

Winterruhe ist ein nicht allzu tiefer, zur Nahrungsaufnahme öfter unterbrochener Ruhezustand bei verschiedenen Säugetieren im Winter.

  • Körpertemperatur sinkt nicht ab

Winterstarre

Winterstarre ist ein schlafähnlicher, völlig bewegungsloser Zustand, in dem sich wechselwarme Tiere im Winter befinden.

Klimaregeln endothermer Tiere

Bergmannsche Regel

Größenregel:

Tiere in kalten Klimazonen sind größer, als verwandte Arten in wärmeren Regionen.

Hessesche Regel

Gewichtsregel:

Tiere in kalten Regionen haben ein größeres und schwereres Herz, als verwandte Arten in wärmeren Regionen.

Allensche Regel

Proportionsregel:

Kälteangepasste Tiere haben kürzere Körperanhänge (Nase, Ohren,Schwanz, etc.), als verwandte Arten aus wärmeren Klimazonen.

Next topic:
Umweltfaktor Wasser

Continue
Umweltfaktor Wasser

Jetzt unlimited holen!

Mit simpleclub unlimited bekommst du Vollzugang zur App: Du boostest deine Noten, hast mehr Freizeit und gehst sicher in jede Klausur!

Jetzt unlimited holen

Jetzt simpleclub Azubi holen!

Mit simpleclub Azubi bekommst du Vollzugang zur App: Wir bereiten dich in deiner Ausbildung optimal auf deine Prüfungen in der Berufsschule vor. Von Ausbilder*innen empfohlen.

Jetzt simpleclub Azubi holen