Vögel

Vögel zählen zu den gleichwarmen Wirbeltieren. Sie sind Kraftpakete in Leichtbauweise, wodurch sie in der Lage sind zu fliegen.

Hier versteckt sich noch mehr!
Besuche die App, um alle Inhalte zu sehen!

Allgemein

Es gibt über 9000 verschiedene Vogelarten. Darunter verschiedene Raubvögel (z.B. Adler), Singvögel (z.B. Rotkelchen), Kanarienvögel (z.B. Star) oder Enten/Hühnervögel (z.B. Gänse, Wachteln).

Trotzdem haben alle Vögel gemeinsame Eigenschaften und Merkmale:

Merkmale

Schnabel

  • Nahrungsaufnahme

Flügel

  • Werden durch die Brustmuskeln bewegt
  • Ermöglichen das Fliegen

Federn

  • Schützen vor Kälte
  • Unterstützen das Fliegen

Eierlegend

  • Vögel pflanzen sich durch Eiablage fort
  • D.h. sie legen Eier und betrieben Brutpflege

Hohlknochen

  • Auch pneumatisierte Knochen genannt
  • Besonders leichte Knochen ermöglichen das Fliegen

Gabelbein

  • Schützt die wichtigen Organe in der Brusthöhle
  • Nur bei Vögeln vorhanden

Schnabeltypen

Wie der Schnabel eines Vogels aufgebaut ist, verrät viel über die Ernährung des Vogels.

Der Schnabel sollte dabei optimal an die Nahrung angepasst sein.

  • 1- Kegelschnabel: Stabil, kegelförmig - Körnerfresser
  • 2 - Hakenschnabel: Breit, Hacken zum Festhalten der Beute - Raubvögel
  • Pinzettenschnabel: Spitz, lang - Obstfresser
  • 3 - Insektenfresserschnabel: Kurz, spitz - Insektenfresser
  • 4 - Fischfangschnabel: Sehr lang, spitz - Aufspießen von Fischen
  • 5 - Pinzettenschnabel: Spitz, lang - Obstfresser
  • 6 - Löffelschnabel: Länglich, fach, gesägt - Pflanzenfresser
Ein Kegelförmiger Schnabel ist zum Körnerfressen geeignet. Ein hackenförmiger Schnabel ist zum Beute fange sehr nützlich. Ein Insektenfresserschnabel ist kurz und spitzt. Ein Fischfangschnabel ist sehr lang und spitzt. Ein Pinzettenschnabel ist eher flach und länglich und besonders geeignet, um Obst zu fressen. Enten haben einen flachen, kurzen Sägeschnabel,  um Pflanzen zu essen.

Gefieder

Federn halten warm, schmücken und ermöglichen den Flug.

Die männlichen Stockenten haben zum Beispiel buntes Prachtkleid, um die Weibchen zu beeindrucken. Die Weibchen haben hingegen ein Tarnkleid, um sich vor Feinden schützt.

Enten verbringen viel Zeit damit, ihre Federn einzufette. Dazu holen sie sich mit dem Schnabel Fett von ihrer Bürzeldrüse amRücken. Denn nur ein gut gepflegtes Federkelid bleibt weich, biegsam und wasserdicht.

Weil Federn so unterschiedliche Aufgaben haben, sehen sie nicht alle gleich aus:

  • Schwungfeder: An den Flügeln, die "Tragfäche" der Vögel
  • Steuerfedern: Am Schwanz zur Lenkung
  • Deckfedern: Am ganzen Körper, wie Dachziegen übereinander
  • Daunen: Unter den Deckfedern, wärmende und isolierende "Unterwäsche"

Aufbau

Wie bei allen Wirbeltieren haben auch Vögel verschiedene Skeletttypen.

Anstelle des Gliedmaßenskeletts haben sie das Flügel- bzw. Armskelett und Beinskelett.

Fast alle Knochen haben luftgefüllte Hohlräume, damit sie leichter sind.

Außenansicht
Innenansicht

Atmung

Vögel besitzen eine abgewandelte Form einer Lunge. Sie atmen über das sogenannte Luftsacksystem. Hierbei ist es besonders, dass Vögel quasi zwei Atemzüge brauchen, bis die frische Luft verbraucht und komplett ausgeatmet ist.

  • Erstes Einatmen: Die Luft strömt durch die Luftröhre direkt in die hinteren Luftsäcke
  • Erstes Ausatmen: Von dort geht es durch die zahlreichen Parabronchien der Lunge dann in die vorderen Luftsäcke
  • Zweites Einatmen: Zugleich gelangt wieder frische Luft in die hinteren Luftsäcke und verbrauchte Luft wird aus der Lunge in den vorderen Luftsack gepresst
  • Zweites Ausatmen: Die wieder verbrauchte Luft gelangt in die vorderen Luftsäcke

Wusstest du?

Vögel beherrschen verschiedene Flugtechniken.

Am einfachsten ist der Gleitflug. Er führt mit ausgestreckten Flügel und ohne Flügelbewegung schräg abwärts.

Beim Segelflug werden die Flügel ausgestreckt und kaum bewegt. Segeln kann man dort, wo Auftrieb durch Wind entsteht.

Beim Schlagflug schlägt der Vogel mit den Flügeln. Er ist anstrengend, wodurch der Vogel kräftige Flugmuskeln braucht.

Vögel mit langen, spitzen Flügeln sind besonders schnell. Wer kurze, abgerundete Flügel hat, kann blitzartig in Kurven gehen.

Next topic:
Säugetiere

Continue
Säugetiere

Jetzt unlimited holen!

Mit simpleclub unlimited bekommst du Vollzugang zur App: Du boostest deine Noten, hast mehr Freizeit und gehst sicher in jede Klausur!

Jetzt unlimited holen

Jetzt simpleclub Azubi holen!

Mit simpleclub Azubi bekommst du Vollzugang zur App: Wir bereiten dich in deiner Ausbildung optimal auf deine Prüfungen in der Berufsschule vor. Von Ausbilder*innen empfohlen.

Jetzt simpleclub Azubi holen