Naturstoffe - Aminosäuren

Aminosäuren sind die kleinsten Bausteine, die der Körper braucht, um Proteine, Enzym und Zellen zu bauen.


Aufbau der Aminosäuren

Aminosäuren bestehen aus einer Amino-Gruppe, einer Acetat-Gruppe und einem Rest, der für jede Aminosäure unterschiedlich ist. Der Rest wird auch als Seitenkette bezeichnet.

Alle Aminosäuren, die für den Aufbau von Proteinen gebraucht werden, sind in einer L-Konfiguration. Es wird bei Aminosäuren immer zwischen D- und L- Konfiguration entschieden.

Es wird dargestellt dass bei einer L Konformation von Alanin die Aminogruppe links die Carbonsäure Gruppe oben das Wasserstoff rechts und der Rest der in diesem Fall eine Methylgruppe ist unten ist Bei der D Konformation sind das Wasserstoffatom und die Aminogruppe getauscht sodass die Amino Gruppe rechts ist

Hier wäre die Methyl-Gruppe der Rest beziehungsweise die Seitenkette des Alanins.

Aminosäuren, die durch die Nahrung aufgenommen werden, werden als essenzielle Aminosäuren bezeichnet. Außerdem werden alle Aminosäuren, die man für den Aufbau von Proteinen braucht, proteinogene Aminosäuren genannt.

Unterteilung der Aminosäuren

Es gibt insgesamt 20 proteinogene Aminosäure, die sich unterteilen in:

  • saure Aminosäuren
  • basische Aminosäuren
  • hydrophobe (unpolar) Aminosäuren
  • hydrophile Aminosäuren

Saure Aminosäuren

Die sauren Aminosäuren haben an ihrer Seitenkette ein positives Wasserstoff-Ion, was sie gut abspalten können. Dadurch wird ein positiv geladenes Oxonium-Ion freigesetzt.

Das kommt normalerweise von einer Carbonsäure-Gruppen.

Bei den sauren Aminosäuren werden die Asparaginsäure und Glutaminsäure dargestellt die an Ihrer Seitenkette eine Caronsäuregruppe haben und dadurch ein Wasserstoff Ion abspalten können

Basische Aminosäuren

Basische Aminosäuren können normalerweise durch ein Stickstoff-Atom an der Seitenkette ein Wasserstoff-Atom aufnehmen. Dadurch entsteht aus einem Wasser-Molekül ein negativ geladenes Hydroxid-Anion.

Es werden die Aminosäuren Lysin Agrinin und Histidin dargestellt die ein oder mehrere Stickstoffatome in Ihrer Seitenkette haben wodurch diese dort ein Wasserstoffion anfnehmen können

Polare Aminosäuren

Polare Aminosäuren haben eine Seitenketten, die eine Wasserstoffbrückenbindungen eingehen kann. Dadurch können die Aminosäuren in polaren Lösemitteln wie Wasser gelöst werden.

Wasserlösliche Gruppe sind hier die:

  • Hydroxy-Gruppe (OH-Gruppe)
  • Thiol-Gruppe (SH-Gruppe)
  • Amidsäure-Gruppe (Carbonsäure mit Amid- anstatt OH-Gruppe)
Bei einer poalren Aminosäure liegt eine Seitenkette mit polaren Atomen vor Hier hat man zum Beispiel polare Gruppen in Form von Amidsäuren Hydroxy Gruppen oder Thiol Gruppen

Unpolare Aminosäuren

Unpolare Aminosäuren sind wasserunlöslich, da die Seitenketten nicht in Wasser gelöst werden können. Unpolare Aminosäuren können zum Beispiel in Öl aufgelöst werden.

Wasserunlösliche Gruppen sind hier:

  • Alykl-Gruppen (z.B. Methyl-, Ethyl-Gruppe)
  • Phenyl-Gruppen (Benzol-Ring)
  • Pyrolidin-Gruppen (Ring aus 4 Kohlenstoffatomen und einem Stickstoffatom)
Bei unpolaren Aminosäuren wird dargestellt dass hier viele Alkygruppen oder Phenylgruppen vorliegen
No items found.

Jetzt unlimited holen!

Mit simpleclub unlimited bekommst du Vollzugang zur App: Du boostest deine Noten, hast mehr Freizeit und gehst sicher in jede Klausur!

Jetzt unlimited holen

Jetzt simpleclub Azubi holen!

Mit simpleclub Azubi bekommst du Vollzugang zur App: Wir bereiten dich in deiner Ausbildung optimal auf deine Prüfungen in der Berufsschule vor. Von Ausbilder*innen empfohlen.

Jetzt simpleclub Azubi holen