Past perfect

Manchmal reicht es nicht etwas einfach nur in der Vergangenheit zu beschreiben, sondern vielleicht möchtest du ja etwas erzählen, das noch davor stattfand. Dann brauchst du das past perfect.

Wie bildet man das past perfect? Wann benutzt man das past perfect?

Die Antworten darauf gibt dir simpleclub hier und noch dazu bekommst du viel übersichtliche Beispiele.

Past perfect Definition

Das past perfect ist mit dem deutschen Plusquamperfekt vergleichbar. Du verwendest es, um eine Vorvergangenheit auszudrücken. Das Ereignis oder die Handlung geschah also vor einer anderen Handlung in der Vergangenheit.


Past perfect Verwendung

Das past perfect kannst du in folgenden Situationen verwenden:

Zeitstrahl past perfect

\fcolorbox{grey}{grey}{1}1\fcolorbox{grey}{grey}{1} Vorvergangenheit (= Plusquamperfekt)

  • Das beschriebene Ereignis bzw. die beschriebene Handlung fand vor einer anderen Handlung in der Vergangenheit statt

    → Handlung, die weiter zurück liegt: ***past perfect***

    → Handlung, die danach erfolgte: ***simple past***

  • Betonung liegt darauf, dass eine Handlung davor stattfand

  • Beide Handlungen sind in der Vergangenheit abgeschlossen worden

Beispiel: Jan had cleaned his room before he did his homework. (dt.: Jan hatte sein Zimmer aufgeräumt, bevor er seine Hausaufgaben erledigte.)

Beachte!

Achte auf den Unterschied zwischen dem *past perfect* und dem *simple past*.

  • past perfect: The movie had begun when Lea came in.

    (dt.: Der Film hatte begonnen, als Lea herein kam.)

    → Der Film begann und eine Zeit später kam Lea herein.

  • simple past: The movie began when Lea came in.

    (dt.: Der Film begann, als Lea herein kam.)

    → In dem Moment, indem Lea ins Kino kam, hat der Film angefangen.

Past perfect Bildung

Du bildest perfect-Formen immer mit einer Form des Hilfsverbs to have.

\boxed{\textsf{had + past participle}}had+pastparticiple \boxed{\textsf{had + past participle}}

Es gibt regelmäßige und unregelmäßige Verben. Die past participle-Form der Verben bildest du so:

  • Regelmäßige Verben: **Infinitiv** + **-ed**

  • Unregelmäßige Verben: 3. Verbform → Diese musst du für die entsprechenden Verben auswendig lernen!

→ Die Formen sind für alle Personen und im Singular und Plural gleich!

Past perfect bejahte Sätze

Du bildest bejahte Sätze im past perfect so:

  • Regelmäßige Verben: **Subjekt** + **had** + **Infinitiv** + ***-ed***

  • Unregelmäßige Verben: **Subjekt** + **had** + ***past participle***-Form des Verbs

Beispiel: Chloé had played football. (dt.: Chloé hatte Fußball gespielt.)

Kurzform: She'd

Chloé spielt Fußball

Past perfect verneinte Sätze

Um Sätze im past perfect zu verneinen, setzt du not hinter das Hilfsverb to have:

  • Regelmäßige Verben: **Subjekt** + **had** + not + **Infinitiv** + ***-ed***

  • Unregelmäßige Verben: **Subjekt** + **had** + not + ***past participle***-Form des Verbs

Beispiel: Chloé had not played football. (dt.: Chloé hatte nicht Fußball gespielt.)

Kurzform: hadn't (selten: He'd not)

Past perfect Fragen

Bei Fragen im past perfect setzt du das Hilfsverb to have an den Satzanfang:

  • Regelmäßige Verben: **Had** + **Subjekt** + **Infinitiv** + ***-ed***

  • Unregelmäßige Verben: **Had** + **Subjekt** + **Infinitiv** + ***past participle***-Form des Verbs

Beispiel: Had Chloé played football? (dt.: Hatte Chloé Fußball gespielt?)


Schreibweise: Infinitiv + -ed

\fcolorbox{grey}{grey}{1}1\fcolorbox{grey}{grey}{1} Bei Konsonanten nach kurzem, betonten Vokal am Wortende verdoppelst du den letzten Konsonanten und hängst die Endung -ed daran.

Beispiel: stop → stopped

Achtung: Wenn der letzte Vokal nicht betont ist, dann wird der Konsonant am Ende auch nicht verdoppelt. Bei Verben mit einem einzigen Vokal ist dieser automatisch betont.

\fcolorbox{grey}{grey}{2}2\fcolorbox{grey}{grey}{2} Bei einem stummen -e am Wortende, wird nur der Buchstabe -d angehängt.

Beispiel: love → loved

\fcolorbox{grey}{grey}{3}3\fcolorbox{grey}{grey}{3} Bei Verben, die auf -y enden musst du genau schauen, welcher Buchstabe vor dem -y steht.

  • Wenn es ein Vokal ist, wird das -ed einfach angehängt.

  • Ist es ein Konsonant, wird aus dem -y ein -i und dann hängst du -ed an.

Beispiele: play → played; worry → worried

\fcolorbox{grey}{grey}{4}4\fcolorbox{grey}{grey}{4} Es gibt einen Unterschied zwischen britischem und amerikanischen Englisch. Bei der britischen Version wird ein -l am Wortende verdoppelt, bei der amerikanischen nicht.

Beispiel brtitisch: travel → travelled
Beispiel amerikanisch: travel → traveled

Past perfect unregelmäßige Verben

Die unregelmäßigen Verben musst du auswendig lernen, anders geht es leider nicht!

Achtung: Es gibt von den unregelmäßigen Verben natürlich auch noch die zweite Form. Diese ist hier aber nicht relevant. Außerdem gibt es noch weitere unregelmäßige Verben, hier sind aber erstmal die wichtigsten aufgelistet, die du am häufigsten brauchst!

Infinitiv

past participle

(3. Form)

Deutsch

to be

been

sein

to become

became

werden

to buy

bought

kaufen

to do

done

machen, tun

to eat

eaten

essen

to feel

felt

fühlen

to give

given

geben

to go

gone

gehen

to have

had

haben

to make

made

machen

to say

said

sagen

to take

taken

nehmen

to write

written

schreiben


Past perfect Zusammenfassung

Das past perfect benutzt du für die Vorvergangenheit, also wenn ein Ereignis weiter zurückliegt als ein anderes und beide in der Vergangenheit abgeschlossen sind.

Du bildest es mit dem Hilfsverb **had** und dem past participle des Vollverbs. Für unregelmäßige Verben benutzt die dritte Verbform.

Dann setzt du den Satz aus Subjekt, **had** und dem past participle oder eben der dritten Verbform zusammen.

Um den Satz zu verneinen, fügst du not zwischen dem **had** und dem past participle ein.

Für eine Frage ziehst du **had** an den Satzanfang, also vor das Subjekt.

Next topic:
Past perfect progressive

Continue
Past perfect progressive

Jetzt unlimited holen!

Mit simpleclub unlimited bekommst du Vollzugang zur App: Du boostest deine Noten, hast mehr Freizeit und gehst sicher in jede Klausur!

Jetzt unlimited holen

Jetzt simpleclub Azubi holen!

Mit simpleclub Azubi bekommst du Vollzugang zur App: Wir bereiten dich in deiner Ausbildung optimal auf deine Prüfungen in der Berufsschule vor. Von Ausbilder*innen empfohlen.

Jetzt simpleclub Azubi holen